Verfügbarkeit an alle Betriebe anfragen:
Ankunft:   Abreise:

Fragen und Antworten - Gröden

Haben Sie eine Frage betreffend Gröden?
Klicken Sie hier um Ihre Frage zu stellen und warten Sie auf die Antworten.
 
Wissen Sie die Antwort auf eine gestellte Frage?
Öffnen Sie die betreffende Frage und klicken Sie auf "Frage antworten".
Seite: 1/1    |    Fragen: 60    |    Antworten: 45Neue Frage stellen...

Muss ich mich testen lassen


Muss ich mich testen lassen
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Wendling am 13/08/2020 20:20:12

Lifte und Seilbahnen


Welche Bestimmungen gelten zu Coronazeiten
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Engelhard am 28/07/2020 17:17:53

Neuheiten Regeln: Endlich wieder frei atmen – ohne Maske!


Neuheiten Regeln
Aktualisiert mit Beschluss der Landesregierung vom 9.6.2020


Endlich wieder frei atmen – ohne Maske!
Wenn ein zwischenmenschlicher Abstand von 1 m eingehalten wird, muss im Freien kein Schutz der Atemwege mehr getragen werden. In geschlossenen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln und überall wo Menschenansammlungen stattfinden, z. B. in dicht gedrängten Fußgängerzonen, gilt weiterhin die Pflicht zum Schutz der Atemwege, wenn der Sicherheitsabstand von 1 m nicht permanent/stabil eingehalten werden kann.

Hallenbäder dürfen nun auch öffnen, dabei muss die 1/10 Regel eingehalten werden. Duschen und Umkleidekabinen können genutzt werden, immer mit den einzuhaltenden Sicherheitsmaßnahmen.
Saunen und Kneippanlagen öffnen unter folgenden Bedingungen:
- Es sind nur Saunen und Dampfbäder mit einer Temperatur von mindestens 60 Grad geöffnet.
- Saunen und Dampfbäder können nur auf Vormerkung benutzt werden. Sie können nur einzeln benutzt werden, oder gleichzeitig nur von Personen desselben Haushalts bzw. Personen, die im selben Zimmer beherbergt sind. Saunen und Dampfbäder müssen nach jedem Wechsel gereinigt werden. Gemeinschaftsräume, Toiletten,
Duschen und Ausstattungsgegenstände müssen alle zwei Stunden gereinigt und desinfiziert werden.
- Die Nutzung von Kneippanlagen ist nur mit fließendem Wasser möglich.

In der Gastronomie gilt nicht mehr die 1/10 Regel. Im Lokal dürfen sich nicht mehr Gäste aufhalten, als es Sitzplätze gibt.
Die Tische müssen so gereiht sein, dass ein Abstand zwischen den Personen von 1 Meter gewährleistet ist, mit Ausnahme für zusammenlebende Mitglieder des selben Haushaltes.

Für Veranstaltungen gilt nun ein Mindestabstand von 1 m ohne Schutz der Atemwege. Speisen und Getränke dürfen bei Events weiterhin nicht angeboten werden. In geschlossenen Räumen und abgegrenzten Flächen ohne Bestuhlung muss zusätzlich die 1/10 Regel eingehalten werden. Für den Ein- und Ausgang der Gäste ist ein Lenkungssystem vorzusehen.
Antworten: 0     |     Frage gestellt von IS-admin am 10/06/2020 16:16:04

Schaffen wir gemeinsam Sicherheit


Schaffen wir gemeinsam Sicherheit
Am 4. Juni 2020 startet die Sommersaison in Gröden mit zahlreichen Initiativen zur Sicherheit
Wir setzen alles daran, unseren Gästen durch die notwendigen Gesundheitsschutzmaßnahmen einen sicheren Urlaubsgenuss in Gröden zu ermöglichen, von Abstandsregelungen bis hin zur Desinfektion von öffentlichen Räumen, sowohl drinnen als auch im Freien.
Zum Glück hilft uns aber auch die Natur mit viel Platz: pro Gästebett stehen gut 7.000m² Natur in Gröden zur Verfügung.

Bisherige Präventivmaßnahmen in Gröden

Maßnahmen, die während Ihres Urlaubs in Gröden geplant sind


Immunitätstests und epidemiologische Untersuchung
In den letzten Wochen wurden zwei Initiativen ergriffen, um weitere Garantien für die Gesundheit aller zu bieten, die national und international auf große Anerkennung stießen. Im April wurde ein, auf die Bevölkerung ausgedehnter, Immunitätstest gegen SARS-CoV-2 durchgeführt, bei dem 962 Personen im Alter zwischen 6 und 88 Jahren getestet wurden und bei dem festgestellt wurde, dass 49\% positiv waren (und somit gegen das Virus immun wären), wie Dr. Simon Kostner, der das Projekt verfolgte, bestätigte. Diese Daten wurden dann von zwei unabhängigen Instituten in Innsbruck unterstützt.
Um die Daten zu bestätigen, wurde eine anonyme Umfrage unter Mitgliedern der Tourismusindustrie durchgeführt. Die Anzahl der Symptome und die Reaktionen von 2.251 Teilnehmern, d.h. 20\% der Bevölkerung, zeigten, dass 48,78\% von ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Virus in Kontakt gekommen waren. Aufgrund der statistischen Daten, die die Forschung unterstützen, ist es plausibel zu vermuten, dass in Gröden eine Herdenimmunität zum weiteren Schutz aller Gäste wie auch der Bewohner herrschen könnte.

Desinfektion mit Schneekanone
Auch die Grödner Dörfer haben sich einem ganz besonderen Projekt angeschlossen, welches von der Firma DemacLenko der Leitner Gruppe initiiert wurde. Dank der Hilfe einer speziellen Hochleistungs-Lüfterkanone, die normalerweise für die Schneeproduktion eingesetzt wird, wurde das gesamte Gebiet in Gröden mit 100 Prozent biologisch abbaubarem Desinfektionsmittel desinfiziert.


Covid19 Schnelltest - pas
Viel Leidenschaft und Hingabe
Wir haben in diesen Monaten nicht nur daran gearbeitet, Maßnahmen einzuführen um die Gesundheit der Menschen und der Einheimischen bestmöglich zu schützen, sondern haben auch mit Leidenschaft und Hingabe an den Vorbereitungen für die Sommersaison gearbeitet. Die Wanderwege und Mountainbike-Trails sind bereit, Blumen blühen auf den Balkonen, die Schutzhütten, Hotels, Restaurants, Geschäfte sind bereit, all jene zu begrüßen, die dieses Tal lieben und einen ruhigen Sommer abseits der großen städtischen Zentren verbringen wollen.

Zum allgemeinen Schutz bitten wir Sie immer folgende drei Grundregeln zu befolgen:

Mundschutz tragen
Abstand halten (2 Meter)
Regelmäßiges Händewaschen und Hände desinfizieren
Die gesamte Bevölkerung arbeitet mit großem Engagement daran ein ausgezeichnetes Maß an Gastfreundschaft zu bieten. Der Wunsch eines Neustarts zeigt sich auch in der Kampagne #RestartSuedtirolNOW

Es folgen hier spezielle und teilweise exklusive Maßnahmen in Gröden (auch laut Provinzgesetz und in ständiger Aktualisierung), im Sinne eines entspannenden Sommerurlaubs im Herzen der Dolomiten.

Unterkünfte
Schutzhütten
Aufstiegsanlagen
Restaurants/Pizzerie & Bars & Hütten
Geschäfte
Öffentliche Busse


Schutzmaßnahmen Unterkünfte in Gröden
Allen Mitarbeitern wird täglich das Fieber gemessen.
Es muss ein Sicherheitsabstand von zwei Metern eingehalten werden, außer es handelt sich um Personen, die im selben Haushalt wohnen oder im selben Zimmer untergebracht sind. Bei Unterschreitung der zwei Meter muss Mundschutz getragen werden.
Ausreichend Desinfektionsspender stehen zur Verfügung.
Die 1/10-Regel (10 Quadratmeter pro Person) gilt in Gemeinschaftsflächen, Schwimmbad- und Wellnessbereichen. Davon ausgenommen sind die Speisesäle und Bars.
In der Bar und im Speisesaal dürfen sich nicht mehr Personen aufhalten, als es Sitzplätze gibt.
Zwischen den Tischen gelten die Abstandsregelungen (Am Tisch kann auf das Tragen eines Schutzes der Atemwege verzichtet werden)
Service-Mitarbeiter tragen Mundschutz. Am Buffet ist Mundschutz und Einweghandschuhe Pflicht.
Outdoor-Pools sind geöffnet. Indoor-Pools und Saunen bleiben geschlossen, außer sie verfügen über eine Covid-Protected-Area, wo besondere Sicherheitsmaßnahmen für Mitarbeiter und Gäste gelten.
In der Beautyabteilung tragen die Mitarbeiter und Kunden eine Schutzmaske. Zudem werden die Mitarbeiter einer täglichen Laser-Fiebermessung unterzogen. Auch Kunden wird vor Behandlung die Körpertemperatur gemessen.

Schutzmaßnahmen Schutzhütten in Gröden
In den Schlafsälen wird die Kapazität reduziert.
Es gilt immer der Mindestabstand von 2 Metern.

Schutzmaßnahmen Aufstiegsanlagen in Gröden
In geschlossenen Gondeln werden maximal 2/3 der erlaubten Personenkapazität befördert, außer es handelt sich um Personen eines geschlossenen Haushaltes.
In den Wartebereichen werden die Mindestabstände eingehalten. Zur Verfügung steht Desinfektionsmittel.
Die Kabinen in Gröden werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

Schutzmaßnahmen Restaurants/Pizzerie & Bars & Hütten in Gröden
Die Tische werden so gereiht sein, dass ein Abstand zwischen den frontal sitzenden Personen von 1,5 Metern und von 1 Meter in allen anderen Richtungen gewährleistet ist, mit Ausnahme für zusammenlebende Mitglieder desselben Haushalts.
Die Tische werden nach jedem Kundenwechsel desinfiziert.
Servierkräfte tragen Schutzmasken.
Reservierungen sind empfohlen.

Schutzmaßnahmen Geschäfte in Gröden
Der Mindestabstand von ein Meter muss eingehalten werden.
Das Tragen einer Schutzmaske ist in geschlossenen Räumen Pflicht.
Bei Lebensmittelgeschäften ist die Verwendung von Einweghandschuhen für Personal und Kunden vorgeschrieben.
Der Kassenbereich verfügt über eine Schutzvorrichtung.
Bei kleinen Geschäften bis zu 50 Quadratmetern gilt die 1/10-Regel (10 Quadratmeter pro Person).

Schutzmaßnahmen bei den öffentlichen Bussen in Gröden
Reduzierung der Fahrgäste.
Es gilt immer die Pflicht des Tragens einer Schutzmaske.
Nur ausgewiesene Plätze dürfen benutzt werden.
Fahrgäste sollen geordnet ein- und aussteigen.
Die Fahrkarten werden nur an Automaten ausgestellt, nicht an Bord. Gäste die in einem Unterkunftsbetrieb, Mitglied eines Grödner Tourismusvereins, untergebracht sind erhalten kostenlos eine Mobilcard.
Die Busse werden mindestens einmal pro Tag desinfiziert.
Antworten: 0     |     Frage gestellt von IS-Admin am 31/05/2020 00:00:23

Sonder-Update Grenzöffnungen


ITALIEN
Italien öffnet mit 3. Juni die Regionengrenzen sowie die Außengrenzen für EU-Staaten. Damit ist die Einreise für alle Bürger aus EU-Staaten gestattet. Auch die Bewegungsfreiheit zwischen den Italienischen Regionen ist wieder gestattet. Mögliche Sonderrestriktionen für Regionen mit negativen Entwicklungswerten werden von Ministerpräsident Conte ins Auge gefasst.

DEUTSCHLAND
Das Deutsche Auswärtige Amt warnt derzeit vor allen nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland. Diese Reisewarnung bleibt vorerst noch bis zum 14. Juni aufrecht. Ein rechtswirksames Ausreiseverbot ist damit nicht verbunden. Eine Ausreise ist jedoch davon abhängig, ob der Zielstaat der Einreise zustimmt. Mit der Grenzöffnung Italiens am 3. Juni wäre damit die Einreisegenehmigung gewährleistet. Dies gilt vorbehaltlich der Quarantäneregelungen, die in einzelnen deutschen Bundesländern bereits aufgehoben wurden und laut führenden deutschen Politikern in allen Bundesländern bis 15. Juni aufgehoben werden sollen. Die Durchfahrt durch Österreich bzw. durch die Schweiz ist erlaubt – dazu mehr in den nächsten Abschnitten.


ÖSTERREICH
Die Einreise aus Italien wird derzeit nur gestattet, wenn ein ärztliches Gesundheitszeugnis mit molekularbiologischem Test, das nicht älter als vier Tage ist, vorgelegt werden kann. Für Österreichische Gäste bedeutet dies, dass sie voraussichtlich am 3. Juni aus und in Italien einreisen dürfen aber zum heutigen Stand laut Auskunft ÖAMTC bei der Heimkehr in Quarantäne müssen.
Die Durchreise durch Österreich (egal ob aus Italien oder Deutschland) ohne Zwischenstopp ist erlaubt, sofern die Ausreise sichergestellt ist. Mit Öffnung der Italienischen Grenze stellt diese also ab 3. Juni kein Hindernis dar. Der Zugverkehr von Italien nach Österreich wurde am 10. März 2020 allerdings vorübergehend ausgesetzt.

SCHWEIZ
Ohne gültige Aufenthalts- oder Arbeitsbewilligung darf man derzeit nicht in die Schweiz einreisen. Die Schweiz hindert aber niemanden an der Ausreise. Die Schweizer Behörden verordnen auch keine Quarantänemaßnahmen nach der Einreise.
Ausländische Personen, die in die Schweiz einreisen, um diese auf direktem Weg zu durchqueren und in Richtung ihres Heimatstaats oder jenes Staates zu verlassen, in dem sie nachweislich ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, ist die Durchreise erlaubt. Dies bedeutet, dass z.B. ein Deutscher Gast derzeit bei der Anreise nicht durch die Schweiz fahren darf, bei der Rückreise hingegen schon, da er dann Richtung Wohnort unterwegs ist. Für die Einreise in die Schweiz bedarf es einer Schweizer ID oder eines Schweizer Pass ebenso bedarf es bei der Durchreise üblicherweise eines Personalausweises oder Pass.
Quelle: IDM Südtirol
Antworten: 0     |     Frage gestellt von Is-admin am 23/05/2020 11:11:51

DEUTSCHE, SCHWEIZER STAATSBÜRGER KÖNNEN AB DEM 3. JUNI einreisen!


Wichtige Information: Mittlerweile haben alle deutschen Bundesländer sowie die Schweiz ihre Quarantänepflicht aufgehoben, d.h. DEUTSCHE UND SCHWEIZER STAATSBÜRGER KÖNNEN AB DEM 3. JUNI (Öffnung der italienischen Staatsgrenze) IN SÜDTIROL ohne Einschränkung EIN- UND AUSREISEN. Österreich hat zwar seine eigenen Grenzen noch geschlossen, aber wie das Österreichische Innenministerium bestätigt, ist „die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp erlaubt, sofern die Ausreise sichergestellt ist“. Deshalb können deutsche und schweizer Staatsbürger durch Österreich reisen. Wir empfehlen die Buchungsbestätigung des Hotels mitzunehmen sodass man die Weiterreise nach Südtirol/Italien beweisen kann. Für das Auswärtige Amt in Deutschland gilt zwar noch bis zum 14. Juni eine „weltweite Reisewarnung“, dabei handelt es sich aber nicht um ein generelles Reiseverbot, sondern nur um eine Empfehlung.
Anders ist die Situation für Österreicher. Sie dürften zwar auch ab 3. Juni nach Südtirol einreisen, allerdings besteht bei der Rückkehr nach Österreich noch eine 14-tägige Quarantänepflicht.
Wir freuen uns also ab dem 3. Juni auf unsere deutschen🇩🇪 und schweizer🇨🇭 Urlaubsgäste, hoffentlich bis bald auch den Österreichern🇦🇹. Auf einen sicheren und schönen Urlaub in Südtirol.
Antworten: 0     |     Frage gestellt von Is-admin am 23/05/2020 10:10:28

Flächendeckende Tests in St. Ulrich (Artikel auf www.stol.it)


18.04.2020
Von wegen 3 bis 6 Prozent Durchseuchung: Eine flächendeckende Testung mittels Antikörper-Schnelltests fördert dieser Tage in St. Ulrich Erstaunliches zu Tage.

Knapp 49 Prozent der getesteten 456 St. Ulricher weisen Antikörper gegen Covid-19 und somit eine längerfristige Immunität auf. Das ist nahezu das 50-Fache der Zahlen in den offiziellen Sanitätsbetriebsstatistiken. Die Hilfe zur Selbsthilfe in Form von 1000 Antikörper-Schnelltests organisierte das ADLER Balance Gesundheitszentrum.

Mit den flächendeckenden Tests wurde am vergangenen Dienstag begonnen. Mittlerweile – Stand Freitagabend – wurden 456 St. Ulricher getestet, und fast die Hälfte weisen Antikörper auf. Über 2 Drittel der Getesteten sind zwischen 20 und 59 Jahre alt. Und wichtiges Detail am Rande: Fast ein Drittel gab an, keinerlei Symptome gehabt zu haben.

„Das ist, auf die Bevölkerung hochgerechnet, das 40- bis 50-Fache der offiziell 53 Infizierten. Für mich ist das nicht so überraschend, denn in Gröden sind die Infektionen bereits ausgebrochen, als in Terlan der erste Covid-19-Infizierte festgestellt wurde. Unsere Grippewelle war eine Coronawelle. Ich gehe davon aus, wenn man in Wolkenstein testen würde, wäre der Anteil noch höher. Das Erfreuliche ist, dass wir schon eine gewisse Herdenimmunität haben. Bei 80 Prozent Infizierten rottet sich das Virus selbst aus, weil es keine Ansteckungsmöglichkeiten mehr findet“, sagt Dr. Simon Kostner.

Der St. Ulricher Gemeindearzt, der im Übrigen selbst sehr schwer am Coronavirus erkrankt war, führt mit seinen Hausarzt-Kollegen Dr. Cordula Weber und Dr. Pablo Policastro sowie der Krankenschwester Karin Planker – unterstützt vom ADLER Balance Gesundheitszentrums unter der Leitung von Sara Romanelli – die Schnelltests ehrenamtlich durch.

Pro Tag 100 Tests

„Pro Tag schaffen wir 100 Tests. Ende nächster Woche sollten wir die ersten 1000 Tests alle durchgeführt haben“, sagt Dr. Kostner. Gestestet wird in Schutzausrüstung am Eingang zum Gesundheitszentrum. „Und zwar, wer sich angemeldet hat – nach Zufallsprinzip. Die Möglichkeit, sich zum Selbstkostenpreis von 30 Euro testen lassen zu können, hat sich mittels per Mundpropaganda herumgesprochen wie ein Lauffeuer. Alle 1000 Tests, die da sind, sind bereits vorgemerkt, und für die nächsten 1000 ist die Warteliste bereits voll“, sagt Dr. Kostner.

Aber wie treffsicher ist der in St. Ulrich angewandte Schnelltest, zumal deren Validität kontrovers diskutiert wird? „Unser Schnelltest ist ein Test, der aus Wuhan kommt, und der eine erklärte Spezifität von 100 Prozent hat. Wenn mittels Test Antikörper nachgewiesen werden, heißt das, dass der Betreffende zu 100 Prozent mit dem Covid-19-Virus infiziert war und mit keinen anderen der Coronaviren-Familie. Es gibt keine Falsch-Positiven“, so Dr. Kostner.

Und wie geht der Test vor sich? „Dazu braucht es einen großen Tropfen Blut aus einem Finger. Dazu werden Reagenzien aufgetragen. Nach 10 Minuten liegt das Ergebnis vor, wird von uns unterschrieben und stellt insofern eine offizielle Bescheinigung dar“, so Dr. Kostner.

Was hat die Hoteliersfamilie Sanoner, u.a. Besitzer des Gesundheitszentrums im gleichnamigen Hotel in St. Ulrich, bewogen, diese Schnelltests zu organisieren? Dazu meint Klaus Sanoner, dass man angesichts der nachlassenden Infektionswelle eigentlich die Mitarbeiter habe testen lassen wollen. „Aber weil das Bedürfnis der Bevölkerung, sich testen zu lassen, so groß ist, haben wir uns entschieden, die Testung auszudehnen“, sagt Sanoner; zumal St. Ulrich zu den besonders betroffenen Gemeinden zählt.

Einige über das eigene Testergebnis verwundert

Mit der flächendeckenden Testung wollte man aber noch eines zeigen: „Die Virus-Erkrankung ist unbestritten eine gefährliche. Bei all dem Leid lässt die Testung in St. Ulrich aber auch eine optimistische Interpretation offen. Die meisten, die die Infektion durchgemacht haben, haben sie relativ gut weggesteckt.“ Einige, so Sanoner, seien sogar über das eigene Testergebnis verwundert gewesen und über die Tatsache, bereits mit der Krankheit in Kontakt gekommen zu sein.

„Da wir voraussichtlich einige Zeit mit dem Virus leben werden müssen, ist das eine nicht zu unterschätzende Erkenntnis. Wir sollten daraus Mut schöpfen, zu einer Öffnung überzugehen, natürlich bei Einhaltung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und mit Vertrauen auf die Selbstverantwortung der Südtiroler. Dies auch, um einen enormen sozialen und wirtschaftlichen Schaden von ganz Südtirol abzuwenden“, so Hotelier Klaus Sanoner.

(Artikel vom 18.04.20202 auf www.stol.it)
Antworten: 0     |     Frage gestellt von IS-Admin am 18/04/2020 14:14:52

Neuigkeiten zum Thema Coronavirus


Die Lage in Südtirol und in Gröden ist stabil. Der Bürgermeister aus Wolkenstein Roland Demetz und der
Präsident des Tourismusvereins Wolkenstein Christoph Vinatzer erklären, dass der infizierte Gast der in einem
Unterkunftsbetrieb in Wolkenstein übernachtete, wahrscheinlich bereits vor seiner Anreise schon mit dem
Coronavirus infiziert war. Darauf lasse auch die sehr kurze Aufenthaltsdauer des deutschen Touristen in Gröden
schließen, heißt es in einer Aussendung des Sanitätsbetriebes. Die Vermieterin ist vorsorglich in häuslicher
Quarantäne. Sie weist keine Symptome auf.
In unserer Feriendestination läuft alles normal ab: alle Lifte sind in Betrieb und alle Pisten sind geöffnet. Die
Hotels, Hütten und Restaurants sind ordnungsgemäß geöffnet.
1. Alle Maßnahmen die von der Autonomen Provinz Südtirol getroffen werden, sind
Präventivmaßnahmen.
2. Bei Stornierungen gelten die üblichen Stornobedingungen.
3. Unsere Bezugs-Flughäfen sind Innsbruck und München.
Zivilschutz (26. und 29.02.2020): Die Lage ist ruhig, die Situation ist laut Agentur für Bevölkerungsschutz
unbedenklich. Bei keinem der Verdachtsfälle konnte das Coronavirus bestätigt werden. In Südtirol bleibt es
weiterhin bei einem bestätigten Infizierten. Kurzaufenthalt in Südtirol von Person mit Coronavirus, einzige
Kontaktperson ist in Isolation.
Offizielle Mitteilung Dolomiti Superski (Twitter): aufgrund einiger Gerüchte, gibt Dolomiti Superski bekannt,
dass die Aufstiegsanlagen im gesamten Gebiet weiterhin regelmäßig in Betrieb sind. Es hat auch keine
außerordentliche Sitzung stattgefunden, um eine Einstellung des Betriebs in Betracht zu ziehen.
Video ORF2 (Thema Spezial): http://bit.ly/2TnP1C2
Antworten: 0     |     Frage gestellt von IS-Admin am 01/03/2020 21:21:29

Bergbahnen


Wie lange laufen die Bergbahnen in Wolkenstein und Gröden im Sommer 2020
Bis Ende Oktober ?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Werner Hörtner am 02/01/2020 16:16:48

Gäste Card


Gibt es für die Sommersaison ein Vorteils Gästecard für Lifte
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Peter Chudalla am 18/10/2019 17:17:40

Betriebszeiten Sellaronda


Wie lange ist die Sellaronda diesen Winter geöffnet?

Antworten: 1     |     Frage gestellt von Hans am 16/03/2019 07:07:34

Vormittagskarte


In welchen Gebieten gibt es eine Vormittagskarte?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Oli am 09/02/2019 20:20:51

Halbtageskarte Morgens


Welche Liftanlage bieten Halbtageskarten für den Morgen an ?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Oli am 09/02/2019 18:18:09

Was kostet ein Zimmer im Juni für 8 Tage in Christina


Was kostet ein Zimmer im Juni für 8 Tage
Antworten: 1     |     Frage gestellt von weihrauch am 01/01/2019 10:10:04

Telefonnummer


WIE FINDE ICH DIE TELEFONNUMMER DER TOURISTIK INFORMATION ST. Christina im Grödnertal
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Horst Michael am 21/08/2018 09:09:04

supermarkt elpes


gibt es in st. ulrich einen supermarkt mt dem namen "elpes"?
wenn ja, bitte um die kontaktdaten.
Antworten: 11     |     Frage gestellt von lilly am 16/07/2018 11:11:52

Betrag der Kurtaxe


Wieviel kostet die Kurtaxe in St. Ulrich?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Gisela Schmidt am 08/07/2018 20:20:44

Sommerlifte


Gibt es einen Pauschalpreis für sämtliche Sommerlifte im Juni 2018?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Canry am 16/03/2018 16:16:25

Pistenverhältnisse


wie sind die Pisten- Prognosen für Ende März?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Angela Theobald am 07/03/2018 09:09:03

Saisonszeiten 2018/19


Saisonszeiten 2018/19:
Folgend schicken wir Ihnen die Saisons- sowie Angebotszeiten für den Winter 2018/19 in der Zone Gröden/Seiser Alm.

29.11.2018 – 21.12.2018 - Vorsaison
Bei ausreichender Kälte werden die ersten Liftanlagen im Dolomiti Superski am 30.11.2018 und jene in Gröden am 06.12.2018 öffnen. Eine vorzeitige Öffnung einzelner Anlagen ist nicht ausgeschlossen.
Die Öffnung der Sellaronda ist bei ausreichender Kälte voraussichtlich für Donnerstag, den 06.12.2018 vorgesehen.

22.12.2018 – 05.01.2019 - Hauptsaison
(Skipasspreisänderung ab 23.12.2018)

06.01 – 01.02.2019 – Saison
(Skipasspreisänderung ab 07.01.2019)

02.02 – 15.03.2019 – Hauptsaison
(Skipasspreisänderung ab 03.02.2019)

16.03 – 07.04.2019 - Saison
(Skipasspreisänderung ab 17.03.2019)

Die Lifte in Gröden und die Sellaronda bleiben voraussichtlich bis zum 07.04.2019 inklusive geöffnet. In einigen Talschaften des Dolomiti Superskigebietes werden einige Liftanlagen auch länger offen sein.


Angebot SuperPremière: 29.11 - 22.12.2018
Erste Übernachtung: Nacht vom 29/30.11.2018, erster gültiger Skipasstag: 30.11.2018
Letzte Übernachtung: Nacht vom 21/22.12.2018, letzter gültiger Skipasstag: 22.12.2018
Letzter Tag für den Skipassankauf: 19.12.2018

Angebot SuperSun: 16.03.2019 - Saisonende
Erste Übernachtung: Nacht vom 16/17.03.2019, erster gültiger Skipasstag: 17.03.2019

Wie bereits während der laufenden Wintersaison erfolgt, ist das Angebot SuperKids auch für die Saison 2018/19 nicht vorgesehen. Zeitgleich mit dem Angebot SuperSun wird es in Gröden das ähnliche Angebot Val Gardena Family Special geben.
Antworten: 1     |     Frage gestellt von IS-Admin am 26/01/2018 01:01:26

Pollenflugkalender


Gibt es für Wolkenstein einen Pollenflugkalender für die Monate 06 - 09.
Antworten: 0     |     Frage gestellt von Schneider am 31/12/2017 19:19:04

schwierigkeitsgrad ab sellajoch langkofel plattkofel


ist die rundwanderung ab sellajoch langkofel plattkofel schwer
Antworten: 1     |     Frage gestellt von petra am 29/09/2017 20:20:20

Letungswasser


Hallo, kann man in Wolkenstein in den Hotels Leitungswasser trinken?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Meier am 31/08/2017 18:18:02

Skidootouren


Gibt es Skidootouren im Feb. 2018 von Wolkenstein aus?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von B.Schmieder am 27/08/2017 19:19:29

Parkplatz St. Ulrich


Wo finde ich die Tagespreise für Tiefgaragen? Bzw. wieviel betragen diese?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Ulla am 04/07/2017 17:17:52

Klettersteigausrüstung ausleihen St. Ullrich


Wo kann ich in Sankt Ullrich Klettersteigausrüstung ausleihen?
Antworten: 1     |     Frage gestellt von C. Hanke am 14/06/2017 11:11:12

Kosmetikstudio


Gibt es eine Schönheitssalon (nicht in einem Hotel) in der Gegend?
Danke.
Antworten: 1     |     Frage gestellt von Steffi am 02/05/2017 13:13:37