Request the availability of all accommodations:
from:   to:

Neuigkeiten zum Thema Coronavirus

Die Lage in Südtirol und in Gröden ist stabil. Der Bürgermeister aus Wolkenstein Roland Demetz und der
Präsident des Tourismusvereins Wolkenstein Christoph Vinatzer erklären, dass der infizierte Gast der in einem
Unterkunftsbetrieb in Wolkenstein übernachtete, wahrscheinlich bereits vor seiner Anreise schon mit dem
Coronavirus infiziert war. Darauf lasse auch die sehr kurze Aufenthaltsdauer des deutschen Touristen in Gröden
schließen, heißt es in einer Aussendung des Sanitätsbetriebes. Die Vermieterin ist vorsorglich in häuslicher
Quarantäne. Sie weist keine Symptome auf.
In unserer Feriendestination läuft alles normal ab: alle Lifte sind in Betrieb und alle Pisten sind geöffnet. Die
Hotels, Hütten und Restaurants sind ordnungsgemäß geöffnet.
1. Alle Maßnahmen die von der Autonomen Provinz Südtirol getroffen werden, sind
Präventivmaßnahmen.
2. Bei Stornierungen gelten die üblichen Stornobedingungen.
3. Unsere Bezugs-Flughäfen sind Innsbruck und München.
Zivilschutz (26. und 29.02.2020): Die Lage ist ruhig, die Situation ist laut Agentur für Bevölkerungsschutz
unbedenklich. Bei keinem der Verdachtsfälle konnte das Coronavirus bestätigt werden. In Südtirol bleibt es
weiterhin bei einem bestätigten Infizierten. Kurzaufenthalt in Südtirol von Person mit Coronavirus, einzige
Kontaktperson ist in Isolation.
Offizielle Mitteilung Dolomiti Superski (Twitter): aufgrund einiger Gerüchte, gibt Dolomiti Superski bekannt,
dass die Aufstiegsanlagen im gesamten Gebiet weiterhin regelmäßig in Betrieb sind. Es hat auch keine
außerordentliche Sitzung stattgefunden, um eine Einstellung des Betriebs in Betracht zu ziehen.
Video ORF2 (Thema Spezial): http://bit.ly/2TnP1C2

Question asked by IS-Admin on 01/03/2020 21:21:29

Answers: 0
Do you know the answer to this question?
Your name:
Your answer
 <  back to the questionsPublish